Alleine reisen


Alleine Reisen – maximale Freiheit 😉

Viele Leute schrecken vor dem alleine Reisen zurück, häufig weil sie sich unsicher fühlen. Stattdessen bleiben sie lieber daheim und langweilen sich. Das muss jedoch nicht immer so ein. Du hast ein paar Tage oder Wochen frei und willst dich auf die Reise machen? Nichts leichter als das! Wenn keiner mitkommt bleiben mehr Leute über, denen du von deiner Reise erzählen kannst ;-).
Für Geschäftsreisende oder andere Menschen, die aufgrund ihres Broterwerbs unterwegs sind, ist es eine Selbstverständlichkeit, alleine unterwegs zu sein. Ein unbehagliches Gefühl mag für sie ganz am Anfang existiert haben, schnell wird es jedoch zur freudigen Aufregung bis hin zur Routine. Alleine Reisen sehen viele dieser Leute inzwischen als genauso simpel und unkompliziert an wie alleine auf die Toilette zu gehen ;-). Wie aber lässt sich deine Reise interessant und aufregend gestalten, obwohl alleinreisend unterwegs bist? Dazu und zu anderen Fragen des alleine Reisens folgen hier ein paar Tipps.

Alleine Reisen – die Planung



Als Alleinreisender bist du also nicht allein ;-). Unzählige Urlauber aus aller Herren Länder machen sich immer wieder aufs Neue ohne Anhang auf die Reise. Es hilft, wenn man einen bestimmten Plan hat, was man gerne unterwegs machen möchte. Es folgen ein paar Tipps dazu, wie und was du im Vorfeld planen kannst.

Die Planung – wohin soll es gehen?

Du hast sicher schon ein grobe Vorstellung, in welchen Teil der Welt deine Reise gehen soll. Falls nicht, überlege ein wenig, über welches Länder oder welche Regionen du bereits ein paar interessante Geschichten gehört hast. Es ist sicherlich ein Ziel dabei, das dein Interesse weckt. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Reiseseiten im Internet, die mit ihren Angeboten als Inspiration für deine Reise dienen können. Du musst nicht unbedingt eine der entsprechenden Reisen dort buchen, sondern kannst es als Inspiration sehen und dann deinen Trip dorthin individuell für dich selbst gestaltten.

Die Planung – welche Sehenswürdigkeiten besuchen?

Es hilft, wenn du im Vorfeld eine Art Checkliste erstellst, welche Orte und Stätten du genau besuchen möchtest. Der eine mag mehr die klassischen Ziele besuchen wie beispielsweise die Freiheitsstatue in New York City, den Eiffelturm in Paris oder das Brandenburger Tor in Berlin. Andere fühlen sich jedoch schon wohl bei einem Bierchen in einer ansprechend eingerichteten Bar oder einer schmackhaften Speise in einem lokalen Restaurant. Die ein oder andere traditionelle Sehenswürdigkeit möchten die meisten jedoch trotzdem nicht auslassen.

Die Planung – bist du ein Hobbyfotograf?

Das entsprechende Motiv zu Gesicht zu bekommen sollte jedoch nur der Anfang des Erlebnisses an diesem speziellen Ort sein. Neben deinen eigenen Ideen, welche Orte und Stätten du gerne besuchen möchtest, empfehle ich, darüber hinaus ein bisschen deinen Gedanken freien Lauf zu lassen, in welcher Form du das entsprechende Motiv ablichten möchtest. Es fängt an mit einfachen Ideen an, beispielweise wie du vor einer weltbekannten Sehenswürdigkeit posierst und kann beliebig erweitert werden. Klassiker unter den sehenswerten Urlaubsfotos sind sicherlich diejenigen, bei denen mit der Dimension und der Entfernung gespielt wird. Ein bisschen Brainstorming, wie du dich selbst und/oder eine weitere Person auf dem Bild unterbringen möchtest, hilft dabei am Ende geniale Bilder mit nach Hause zu nehmen. Ein Bild von dir selbst vor einem hohen Gebäude kann beispielsweise interessant aussehen, wenn es von schräg unten abgelichtet wurde, so dass du und das Gebäude noch größer erscheinen. Weiterhin kann ein leichter humorvoller Touch aufgebaut werden, wenn du und jemand anders davor steht und ihr beide nach dort oben schaut. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt…

Die Planung – Gleichgesinnte finden

Zahlreiche Plattformen bieten uns heutzutage die Möglichkeit mit ähnlich denkenden, Gleichgesinnten und solchen Menschen in Kontakt zu treten, die eine Reise in die gleiche Region planen wie man selbst oder dort leben. Besonders einfach kann über das Internet eine entsprechende Community gefunden werden, die es Reisenden erlaubt, miteinander in Kontakt zu treten. Dazu gehören zahlreiche Reiseforen, die sich über eine schnelle Internet-Suche finden lassen sowie entsprechende Netzwerke wie beispielsweise Couchsurfing, Hospitality Club, Tripping, Meetup oder WAYN oder sogar Kleinanzeigen-Seiten wie beispielsweise Craigslist. Natürlich funktionieren aus klassische Netzwerke wie Facebook oder StudiVZ und Messenger-Dienste wie MSN, ICQ oder Skype. Mit ein wenig Fantasie und ein bisschen Zeit findet man schnell interessante Mitreisende oder Ortsansässige, deren Gesellschaft eine Reise deutlich aufwerten können. Wer über eins der entsprechenden Netzwerke sogar einen Schlafplatz finden kann darüber hinas entsprechend günstiger reisen als traditionelle Urlauber.

Alleine Reisen – was soll ich mitnehmen?



Grundsätzlich empfehle ich Alleinreisenden, nicht zu viel Ballast mit sich herumzutragen. Ein einziger Rucksack, der idealerweise als Handgepäck ins Flugzeug mitgenommen werden kann, sollte ausreichen, egal ob man tatsächlich fliegt oder nicht. Leichtes Gepäck erhöht die Flexibilität auf der Reise und entlastet seinen Träger. Ein paar Artikel seien jedoch auf der Reise empfohlen.

Was soll ich mitnehmen? – Technik

Zu den besten Begleitern eines Alleinreisenden gehört zunächst ein internetfähiges Gerät. Egal ob du lieber den Laptop dabei haben möchtest, einen Tablet-PC (iPad), einen PDA oder vergleichbaren kleinen Helfer oder ein Smartphone mit ausreichendem Bildschirm, es bietet sich an, auf einfachem Wege mit anderen in Kontakt treten zu können. Dabei gewinnt ein Gerät mit echter Tastatur in der Regel gegenüber einem kleineren Exemplar, da sich damit üblicherweise schneller und bequemer schreiben lässt.
Direkt nach Ankunft im Ausland sollte man sich eine lokale Sim-Karte besorgen, die den Zugang zum Internet ermöglicht. Alternativen sind Orte mit kostenlosem Wi-Fi wie Flughäfen, Starbucks oder McDonalds. Zur Kamera-Ausstattung gehört auch ein Stativ, so dass sich Fotos leichter knipsen lassen, wenn gerade niemand in der Nähe ist, der helfen könnte. Entsprechende Adapter für Elektrizität sind natürlich von Bedeutung. Zwei weitere Aktivitäten, die das alleine Reisen weiter aufwerten sind Musik hören und lesen. Wer also genug Musik (oder Audio-Bücher) auf seinem Smartphone unterbringen kann braucht nur noch die entsprechenden Kopfhörer (idealerweise solche, die Nebengeräusche ausfiltern). Wer mit einem älteren Telefon unterwegs ist demn sei ein günstiger MP3-Player empfohlen, welcher mit positiver akustischer Untermalung die Reiseerlebnisse schöner gestalten lässt. Zahlreiche Ebooks lassen sich auf dem Laptop, dem Tablet oder dem Smartphone unterbringen, viele Reisende bevorzugen jedoch die traditionellen gedruckten Varianten.

Was soll ich mitnehmen? – Lektüre

Gute Freunde für Alleinreisende sind weiterhin Bücher, Magazine, Zeitungen oder was du sonst gerne bei dir haben möchtest. Wer etwas liest, der langweilt sich nicht. Darüber hinaus kann die Lektüre aus als Konversationsstarter für eine Unterhaltung dienen, welche mit gewisser Wahrscheinlichkeit von anderen netten Urlaubern gestartet werden könnte, je länger man liest umso wahrscheinlicher. Weiterhin gilt natürlich, dass Lesen bildet. Wer sich also der richtigen Lektüre widmet hat also die Chance, einen schönen Urlaub zu erleben und nebenbei so einiges dazuzulernen.
Ich selbst bin bisher üblicherweise ohne Reiseführer wie Lonely Planet, Stefan Loose oder Rough Guide ausgekommen. Es gibt jedoch zahlreiche Alleinreisende, die darauf schwören, und ich muss zugeben, das recht häufig das Ziel des abendlichen Ausgehens durch ein Buch dieser Serie in der Hand meiner Mitreisenden beeinflusst wurde. Der Guide kombiniert auf diese Weise das Leseerlebnis mit echten Infos über den Urlaubsort, den man sich ausgesucht hat.

Was soll ich mitnehmen? – Sonstiges

Ein zusätzliches interessantes Gimmick ist ein Reisetagebuch. Natürlich lässt sich vieles digital über Blogging, Posting und Textverarbeitungsprogramme realisieren. Eine etwas persönlichere Ebene und etwas zum Anfassen wird jedoch von vielen Reisenden bevorzugt. Schon der Einfachheit halber bietet es sich häufig an, Stift und Papier bei sich zu tragen, ein kleines Reisetagebuch nimmt nicht viel mehr Platz in Anspruch. Dieses gibt einem die Möglichkeit, die ein oder andere Reisebekanntschaft zum Mitwirken zu annimieren, indem man der entsprechenden Person einen Stift in die Hand gibt und um einen kurzen Kommentar bittet. Man erinnert sich typischerweise gerne an diese Momente, besonders wenn es in einem interessanten Augenblick an einem besonderen Ort geschieht.
Es gibt zahlreiche weitere Elemente, die ich Alleinreisenden empfehlen könnte, belassen wir es jedoch zunächst bei diesen zuvor genannten und meiner Meinung nach wichtigsten Elementen für Alleinreisende. Manchmal ist weniger eben mehr.

Alleine Reisen – die Reise beginnt

Der Rucksack ist gepackt – auf geht die Reise! Stell sicher, dass zu Hause alles auf deine Abwesenheit vorbereitet ist. Die Türen sollten gut verschlossen sein, technische Geräte und vielleicht sogar die komplette Stromversorgung können unter Umständen abgeschaltet werden. Vielleicht schaut jemand deines Vertrauens ab und zu nach dem Rechten. Wenn nicht, sollte es jedoch auch OK sein, solange du nichts vergessen hast. Es geht also los!
Der Weg aus dem Haus ist ja im Grunde genommen nichts Neues. Du hast deine Wohnung sicher unzählige Male alleine verlassen. Der Unterschied jetzt ist jedoch, dass du deinen Rucksack dabei hast, um alleine ferne Welten entdecken. Mit dem Fotografieren kann sogleich begonnen werden. Die Front deines Hauses, der erste Bus oder das erste Taxi, die Skyline deines Heimatsortes… all dies sind Impressionen, die Teil deiner Reise sind, vielleicht der aufregendsten Reise deines Lebens!
Du wirst unterwegs viele Menschen treffen, und unter diesen Menschen werden viele freundliche Reisende sein. Häufig werden beim Kennenlernen die gleichen Fragen gestellt. Ich gebe dir hier eine Idee dieser Fragen. Die Antworten dazu kennst jedoch nur du selbst. Wenn nicht, dann überlege ein bisschen ;-). Die Fragen (nehmen wir an, du bist im Ausland und andere Reisende sprechen Englisch, in bestimmten Ländern mögen andere Sprachen von Bedeutung sein):

„Where do you come from?“
„What do you do here?“
“Where do you travel next?”
“Who are you with?”
“How long are you travelling?”
“Ah… you have been to ABC! When you were there, have you seen XYZ?”

Während die Antworten komplett bei dir selbst liegen, empfehle ich, nicht unbedingt einsilbige Standard-Reaktionen zu erwidern. Mit ein wenig Humor kann sich die simple Frage „Woher kommst du?“ zu einem interessanten Gespräch entwickeln, vielleicht sogar zu einer Reisegemeinschaft. Selbst auf die simple Frage „What’s your name?“ lässt sich mit mehr antworten als ein kurzes Erwähnen des eigenen Vornamens. Häufig merkt man, dass Menschen außerhalb des deutschen Sprachraums nicht unbedingt der korrekten Aussprache deutscher Vornamen gewachsen sind. Eine Namensvariante aus dem angelsächsischen Raum hilft oft weiter, um schnell Kontakte zu knüpfen und keine Barrieren aufzubauen. Alternativ kann der eigene Name natürlich auch als kleine „Deutschstunde“ für deine Mitreisenden dienen. Finde heraus, wer unter den internationalen Reisenden deinen deutschen Namen am besten aussprechen kann :-).
Weiterhin haben andere Reisende häufig auch interessante Reisegeschichten zu erzählen, es schadet also nicht, auch ein paar Fragen parat zu haben, was man über andere Reisende oder eine entsprechende Region und ihre Besonderheiten wissen möchte. Erfahrene Reisende geben gerne Empfehlungen zu Orten, die sie für besonders sehenswert halten.

Alleine Reisen – die Unterkunft



Wie bereits auf den Seiten Günstig übernachten und Kostenlos übernachten erwähnt, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, weniger für seine Unterkunft zu bezahlen. Dies geht angenehmerweise häufig damit einher, neue Menschen kennenzulernen, häufig auch sehr nette, freundliche und interessante Persönlichkeiten. Wer als Gast bei jemandem unterkommt, hat bereits den ersten Kontakt geknüpft, kann jedoch natürlich für weitere Ausflüge und beim sonstigen Ausgehen weitere Leute kennenlernen.
Wer nicht per Couchsurfing unterwegs ist, dem seien Hostels empfohlen (Jugendherbergen). Falls kein gutes Hostel vor Ort ist, kann man alternativ manchmal auch über eine Pension neue Leute kennenlernen und die Gegend gemeinsam erkunden. Wer tatsächlich lieber alleine bleiben möchte kann natürlich auch im Hotel unterkommen und den dortigen Komfort genießen.

Alleine Reisen – Was tun während des alleine Reisens?

Das unterwegs sein selbst bietet oft schon genug Möglichkeiten, interessante Geschichten selbst zu erleben und wertvolle Eindrücke mitzunehmen. Wer jedoch darüber hinaus, ein paar konkrete Vorstellungen hat, was er tatsächlich auf der Reise machen möchte, kann ein paar Vorteile für sich verbuchen. Es fängt an mit der Recherche, welche Orte man gerne zu Gesicht bekommen möchte, geht weiter mit der Suche nach Unterkünften und kann beliebig erweitert werden. Zahlreiche Orte bieten besondere Shows, sei es Tanz, Artistik oder Sport, die man gerne gesehen haben möchte. Andere Reisende sind oft froh über jeden Tipp, wie sich ihre Reise weiter aufwerten lässt.
Wie bereits eingangs erwähnt gehören Musik hören und Lesen natürlich zu den Aktivitäten, um zu entspannen, Zeit zu überbrücken oder einfach den Urlaub zu genießen. Darüber hinaus kann das Schreiben eines Reisetagebuches weiter dazu beitragen, dass man sich noch stärker als Teil einer besonderen, wertvollen und einzigartigen Geschichte fühlt. Man kann Personen, die man auf der Reise trifft, die Möglichkeit geben, ihre persönliche Botschaft hinzuzufügen, sodass das Werk letztendlich von eine Vielzahl an Schöpfern kreiert wurde. Darüber hinaus lassen sich die Eindrücke natürlich auch mittels einer Homepage, eines Blogs oder eines Social Networks verbreiten, so dass auch Freunde, Bekannte, Verwandte oder die Allgemeinheit daran teilhaben kann. Wer gut darin ist, kann eventuell sogar als Reiseschriftsteller ein bisschen Geld nebenher verdienen. Richtig gute Schreiber verdienen sogar ihren Lebensunterhalt damit, wertvolle Reiseberichte zu erstellen, die von urlaubswilligen in aller Welt gelesen werden. Ähnliches gilt für Reisezielfotografen, Journalisten, allgemeine Schriftsteller, professionelle Blogger, Reisetester und Hoteltester.
Einen besonderen Vorteil besitzen Urlauber, die eine Sprache erlernen möchten und sich auf den Weg machen in ein Land, wo sie gesprochen wird. Von der Theorie mit Grammatikbuch und schriftlichen Tests geht es in die Praxis mit tatsächlicher Anwendung des Erlernten. Man hat die Chance zu lernen, wie einfach sich simple Konversationen in einer anderen Sprache führen lassen. Stück für Stück kann man neue Worte dazulernen. Die einen mögen nach ein paar Tagen nach Hause zurückreisen und ein paar Worte aus dem Menü eines Restaurants gelernt haben, andere bleiben länger und erlernen die entsprechende Sprache, bis sie diese flüssig beherrschen. Die Fähigkeit, eine weitere Sprache zu sprechen gilt als unschätzbarer Besitz, den man sein ganzes Leben mit sich tragen kann.
Darüber hinaus lassen sich unzählige weitere Fähigkeiten auf Reisen lernen, einige mit Zertifikat, andere ohne. Beliebt sind das Tauchen (mit und ohne Tauchschein), das Motorboot fahren oder Segeln, das Angeln oder Fischen sowie und das Erlernen eines neuen Tanzes. Darüber hinaus können Urlauber sich auch eher exotischere Kompetenzen aneignen wie das Überleben in freier Wildbahn oder sonstiges je nach Reiseziel.

Alleine Reisen – Kontakte knüpfen auf der Reise

Alleine Reisen bedeutet nicht einsam Reisen. Von Beginn an hat man die Möglichkeit mit anderen Menschen in Kontakt zu treten und wervolle Bekanntschaften zu machen. Dies beginnt bereits beim ersten Transportmittel: egal, ob du mit dem Bus, dem Flugzeug, der Bahn, dem Boot oder anderweitig unterwegs bist, es gibt normalerweise immer Menschen in deiner Nähe, die Teil deiner Reiseerlebnisse werden können. Während du unterwegs bist wird der Strom an neuen Gesichtern typischerweise nicht aufhören. Für viele mag es am Anfang ungewohnt sein, allerdings gehört es für begeisterte Vielreisende inzwischen zum Leben dazu, ganz selbstverständlich über den Tag verteilt mit zehn bis zwanzig Menschen in drei bis vier Sprachen bequem und erbaulich zu kommunizieren.

Kontakte knüpfen – die richtige Einstellung zählt

Es beginnt bereits damit, positive Energie auszustrahlen und Kommunikationsbereitschaft zu signalisieren, vielleicht das wichtigste Kriterium, wenn es darum geht, neue Leute kennenzulernen. Wer möchte kann bereits mit entsprechend auffälliger Kleidung Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Auch ohne dies ist man jedoch als Reisender in einem anderen Land häufig eine Person besonderen Interesses. Dies mag nicht immer angenehm sein, besonders, wenn man Dienstleistungen angeboten bekommt, die man definitiv nicht möchte, allerdings findet man gemeinhin auch angenehme Gesprächspartner, mit denen man gern etwas mehr Zeit verbringen möchte. Wer neuen Kontakten positiv gegenübersteht und sich nicht zu schüchtern zeigt, bekommt die Chance, neue Sichtweisen kennenzulernen und zu verstehen, seinen Horizont substanziell zu erweitern und andere Kulturen sowie den eigenen Hintergrund auf einem höheren Bewusstseinsniveau zu verstehen.

Kontakte knüpfen – organisierte Aktivitäten

Es gibt zahlreiche Ausflüge, Kurztrips, Kurse und sonstige Aktivitäten, die man am Urlaubsort buchen kann. Es fängt an mit Spezialtrips, beispielsweise in die Berge, in entlegene Regionen oder auf dem Wasser. Sportliche Aktivitäten und Tanzkurse bereichern den Urlaub, tun dem Körper etwas gutes und führen typischerweise unweigerlich zu neuen Kontakten. Neue Fähigkeiten lassen sich erlernen, in den verschiedensten Kursen, sei es Kochen, Barkeeping, Sprachentraining oder eine andere Aktivität deines Interesses. Es gibt viel zu lernen und viele interessante Menschen zu treffen.

Kontakte knüpfen – online

Wie eingangs erwähnt kannst du bereits im Vorfeld entsprechende Netzwerke nutzen, um andere Leute zu finden, die sich an dem Ort aufhalten, wohin deine Reise geht. Darüber hinaus kannst du nach Ankunft auf entsprechenden Seiten auch ein kurzes Posting hinterlassen, einfach im Stil von „Hi, ich bin XXXXX aus YYYYY und ich suche nach interessanten Leuten hier vor Ort.“. Dies funktioniert besonders gut in Gegenden, in denen selten Touristen kommen. Manchmal reicht bereits das bloße Einloggen mit lokaler IP eines speziellen Ortes, um Nachrichten und Einladungen von Ortsansässigen zu bekommen (mehrmals erlebt in China mit Couchsurfing). Wer auf der Suche ist nach einer romantischen Urlaubsbekanntschaft kann natürlich entsprechende internationale Dating-Seiten benutzen. Zu einem Date kommt man schließlich besser alleine… wenn die Chemie stimmt, muss man jedoch nicht unbedingt alleine wieder gehen ;-). Darüber hinaus gibt es zahlreiche Veranstaltungen und Treffen, die über soziale Netzwerke organisiert werden. Wer hier auftaucht gehört meist automatisch zur Gemeinschaft und kann unkompliziert mit anderen Teilnehmern in Kontakt treten. Dabei können Reisegemeinschaften und Freundschaften entstehen, die mitunter ein Leben lang halten.

Kontakte knüpfen – empfehlenswerte Orte

Zahlreiche Orte erhöhen ganz von alleine die Kommunikationsbereitschaft. Wer war noch nicht in einem Fahrstuhl mit einer zweiten Person und kam leicht ins Gespräch? Ein besonderes Umfeld regt die Gesprächsbereitschaft an und kann uns helfen, mit neuen Leuten auf eine angenehme Weise ein paar Ideen auszutauschen. Hierfür eignen sich klassische Sehenswürdigkeiten in der Regel recht gut, Bars eignen sich logischerweise auch recht gut sowie die Rezeption, die Zimmer und nahezu jeder andere Ort in Hostels.

Kontakte knüpfen – es geht fast überall

Das wichtigste ist und bleibt jedoch die persönliche Einstellung. Du tust gut daran, etwas vorbereitet zu haben, was du gerne alleine machen möchtest. Dazu zählt auch ein Anruf per Handy oder eine Kontaktaufnahme über das Internet mit Bekannten. Weiterhin solltest du nicht beleidigt sein, wenn jemand mal nicht positiv darauf reagiert, wenn er/sie angesprochen wird. Es gibt unzählige weitere Menschen auf der Erde und du solltest dir nicht zu viele Gedanken machen, weshalb jemand nicht unbedingt freundlich reagiert. Die Gründe können vielfältig sein. Weiterhin hilft es manchmal, mit jemandem unterwegs zu sein, den man nicht unbedingt als potentiellen lebenslangen Freund sieht. Zu zweit kann man manchmal einfacher Kontakt zu anderen knüpfen als alleine. Mit deiner Bekanntschaft zur Stunde kannst jedoch vielleicht das ein oder andere Bierchen trinken, dann später andere Leute kennenlernen und am nächsten Morgen auf eine erlebnisreiche Nacht zurückschauen. Nicht alles ist planbar, aber man kann planen, mit einer positiven Einstellung auf alles zu reagieren was passiert. Auf diese Weise wird man fast unweigerlich faszinierende Reiseerlebnisse verbuchen können :-)!

Alleine Reisen – Fazit

Ich bin der festen Überzeugung, dass sich beim alleine Reisen einzigartige, wunderschöne und wertvolle Erfahrungen machen lassen. Man hat die Möglichkeit, zahlreiche interessante Menschen aus aller Herren Länder kennenzulernen, neue Sprachen zu lernen, schmackhafte internationale Gerichte zu probieren und seinen Horizont ungemein zu erweitern. Meiner Meinung nach kann keine Schule und keine Universität der Welt das Wissen vermitteln, was man durch Reisen erlangen kann. Ich bin froh über jedes Reisefoto und jedes auf einer Reise gelesene Buch. Für immer in positiver Erinnerung bleiben die Erlebnisse, die sich auf meinen faszinierenden Reisen durch über 100 Länder machen konnte. Nicht immer ist der als Highlight geplante Ort auch tatsächlich das Highlight des Urlaubs, allerdings selbst in den entlegendsten Winkeln der Erde kann man die unglaublichsten Geschichten erleben, die man noch Jahre und Jahrzehnte später gerne erzählt.
Die schönsten und wertvollsten Eindrücke meines Lebens habe ich hauptsächlich dank einer besonderen Entscheidung getroffen: ich wollte meinen Job kündigen und alleine reisen solange und so weit es geht. Jetzt, etwa sieben Jahre später, bin ich froh, dass ich diesen Traum wahrgemacht habe. Ich kann jedem, der darüber nachdenkt, alleine die Welt zu erkunden, nur empfehlen, seine Wünsche und Träume in die Tat umzusetzen und später auch anderen daran teilhaben zu lassen. Du hast nur ein Leben – mach das beste draus! Alleine auf Reisen zu gehen kann dabei helfen…